Automotive

In den letzten Jahren hat die Automobilbranche, Hersteller wie Zulieferer, ihre Präsenz als Produzent in internationalen Märkten verstärkt, insbesondere in China und im NAFTA-Raum. Allerdings bieten die Emerging Markets auch in der Automobilindustrie keine Garantie für dauerhaftes Wachstum. Die Schwankungsanfälligkeit dieser Märkte erfordert trotz des positiven Ausblicks eine hohe Anpassungsfähigkeit der Zulieferer. Insgesamt beschäftigen Hersteller und Zulieferer anderthalbmal so viele Mitarbeiter an Auslandsstandorten wie im Inland. Allerdings liegt der Schwerpunkt der Auslandsinvestitionen derzeit noch im europäischen Ausland.

Innovationskraft, Kostenreduktion, Supply-Chain Management als auch steigenden Anforderungen an Funktionalität, Komfort und Sicherheit prägen die ganze Industrie. Die starke Verhandlungsmacht der OEM sowie deren Fokussierung auf immer weniger und immer globaler agierende Zulieferer treibt die Konsolidierung voran. Hier spielen M&A-Aktivitäten eine zunehmend große Rolle. Die strategische Neuaufstellung einzelner Zulieferer wird durch die Vielzahl von Transaktionen auf allen Ebenen der Zulieferkette deutlich. Deutsche Mittelständler sind weiterhin attraktive Ziele für internationale Käufer.

Innerhalb der Branche Automotive konzentrieren wir uns auf unterschiedlichste Zuliefersegmente. Unser Branchen-Know-how fußt auf erfolgreichen Transaktionen in folgenden Bereichen:

  • Metallkomponenten, wie z.B. Dreh-, Fräs-, Stanz- und Biegeteile, Schmiede- und Gussteile für Fahrwerk, Antrieb und Motor
  • Kunststoffteile in den unterschiedlichsten Produktionsverfahren, z.T. mit komplexer Oberflächenbeschichtung
  • Interior- und Exteriorsysteme
  • Elektrik und Elektronik
  • Systemlieferanten in verschiedenen Bereichen (Cockpit & Innenraum, Antriebsstrang, Abgassysteme, etc.)