X

Unkategorisiert

Fonds investiert in Werkstückträgerspezialist

06.2022: Die Beteiligungsgesellschaft Gimv wird Mehrheitseigner des Werkstückträgerspezialisten Variotech, Deutschlands führender Hersteller innovativer Werkstückträger, die in vollautomatisierten Fertigungsprozessen zum Transport und Handling von Komponenten unterschiedlichster Form und Größe zum Einsatz kommen. Die kundenspezifisch gefertigten Produkte umfassen vorwiegend widerverwendbare, äußerst langlebige Werkstückträger, die nahezu ausschließlich aus recycelten Materialien durch Thermoformen hergestellt werden.

Die Variotech (www.variotech.de) mit Hauptsitz im niedersächsischen Nordhorn hat sich in den vergangenen Jahren erfolgreich zu einem Spezialisten der Automatisierungstechnik entwickelt. Dabei sind die Produkte von Variotech nicht allein für den Transport innerhalb eines Werkes oder zwischen Standorten von Bedeutung, sondern unterstützen insbesondere durch individuelle Geometrien die automatisierte Handhabung im Rahmen von optimierten Produktionsprozessen. Empfindliche Werkstücke, wie Leiterplatten oder elektrische Sensoren, können sicher gelagert, transportiert und präzise positioniert werden. Eine hohe Packdichte, Stabilität, Verwindungssteifigkeit und elektrostatische Entladung sind dabei entscheidende Merkmale und Produktvorteile. Variotech zeichnet sich durch eine hohe Innovationskraft, Agilität und Fertigungstiefe aus.

Variotechs Produkte sind zum einen ein wichtiger Baustein in der Produktionsautomatisierung, ermöglichen den zunehmenden Einsatz von Robotik und unterstützen somit das Near Shoring der Produktion nach Europa. Durch die überwiegende Verwendung von recycelten Materialien und der Langlebigkeit seiner Produkte, unterstützt das Unternehmen gleichzeitig eine umweltbewusste Fertigung – zwei wesentliche Trends in der Produktionsentwicklung, für die Variotech hervorragend positioniert ist.

Centum Capital gibt diese öffentliche Information Dritter als News aus dem M&A-Markt weiter und war an der Transaktion nicht beteiligt.

Managed Cloud Firma geht in nächste Wachstumsphase

05.2022: Ein Fonds der Afinum Beteiligungsgesellschaft übernimmt die  Mehrheit an der Hartl Group GmbH mit ihren Tochterunternehmen Adcom Computertechnik GmbH, CPL 24 GmbH und CPL 24 Asset & Licence Services LLC („Hartl Group“). Die Hartl Group ist ein führender Anbieter umfangreicher und maßgeschneiderter „Managed Cloud Services“ mit eigenem nach höchsten Standards zertifiziertem, hochmodernem und äußerst energieeffizientem Rechenzentrum. Die hochmoderne technische Infrastruktur mit marktführenden Energieeffizienzwerten und der hohe Grad an Automatisierung ermöglichen der Hartl Group ihre Cloud-Services mit technischer Leistungsfähigkeit und Skalierbarkeit auf Augenhöhe mit den großen Hyperscalern anzubieten.

Gemeinsam mit dem Gründer Peter Hartl, der weiter als Geschäftsführer die operative Verantwortung behält, sowie dem bestehenden Management-Team, planen die Gesellschafter weiteres Wachstum durch Zukäufe, der weiteren Erschließung von Neukunden in Fokusmärkten wie dem Gesundheitsbereich, eine höhere Durchdringung von Bestandskunden und eine Verbreiterung des Serviceangebots.

Centum Capital gibt diese öffentliche Information Dritter als News aus dem M&A-Markt weiter und war an der Transaktion nicht beteiligt.

EMZ investiert in Spezialist für Hautvisualisierung

04.2022: Gemeinsam mit der Gründerfamilie und dem Managementteam erwirbt EMZ Partners eine Mehrheitsbeteiligung an der FotoFinder Systems GmbH, dem führenden Anbieter von Visualisierungstechnologie für Hautkrebsfrüherkennung und Ästhetik. FotoFinder bietet Produkte und Dienstleistungen für Dermatologen, dermatologische Kliniken, Krankenhäuser, Screening-Zentren und Forschungsinstitute an. FotoFinder Systeme kombinieren proprietäre KI-basierte Software mit branchenführender Technologie für Automatisiertes Total Body Mapping sowie für Videodermatoskopie und bilden so integrierte Lösungen zur Visualisierung der Haut. Das Unternehmen pflegt eine enge Zusammenarbeit mit Universitäten und führenden Experten in der Dermatologie und hat über seine FotoFinder Online Academy Zugang zu einem globalen Netzwerk von Dermatologen. Das Leistungsangebot wird komplettiert durch ein Serviceportfolio inklusive Wartung, Schulungen und Zweitmeinungsdiensten.

Mitgründer und Hauptgesellschafter Rudolf Mayer zieht sich aus seiner Gesellschafterposition zurück und vertraut den zukünftigen Erfolg von FotoFinder dem Mitgründer Andreas Mayer, weiteren Mitgliedern der Familie Mayer sowie ausgewählten Mitgliedern des Managementteams an. Alle Letztgenannten reinvestieren einen wesentlichen Teil ihrer Erlöse oder werden neue Gesellschafter. Der Abschluss der Transaktion wird für das zweite Quartal 2022 erwartet.

Centum Capital gibt diese öffentliche Information Dritter als News aus dem M&A-Markt weiter und war an der Transaktion nicht beteiligt.

Family Trust erwirbt Hersteller elektrohydraulischer Systeme

03.2022: Die von Family Trust beratenen Investoren haben die Tiefenbach Control Systems GmbH erworben, einen führenden Hersteller resilienter elektrohydraulischer Systeme, Sensorik sowie Steuerungssoftware für den Maschinen– und Anlagenbau. Aus dem Standort in Bochum beliefert das Unternehmen Kunden weltweit und verfügt über eine Exportquote von über 90%. Im aktuellen Geschäftsjahr wird ein Umsatz von rund EUR 35 Mio. erwartet. Die Tiefenbach Control Systems beschäftigt insgesamt ca. 70 Mitarbeiter am Hauptsitz in Bochum und unterhält weitere Büros in Tianjin (China), Novosibirsk (Russland) sowie Morgantown (USA). Das Unternehmen deckt die gesamte Wertschöpfungskette ab, vom Design kundenspezifischer Lösungen in der Elektrohydraulik, Produktion, Einbindung mit eigener Sensorik sowie eigener Steuerungssoftware, bis hin zum langfristigen Life-Cycle Management durch Reparaturen und Ersatzteile.

FTI hat im Rahmen der Transaktion 100% der Anteile an der Tiefenbach Control Systems GmbH von der Familie Knapheide übernommen. Family Trust möchte durch die Erschließung weiterer geographischer Märkte sowie Produkte in angrenzenden Geschäftsfeldern das weitere Wachstum des Unternehmens unterstützen.

Centum Capital gibt diese öffentliche Information Dritter als News aus dem M&A-Markt weiter und war an der Transaktion nicht beteiligt.

Abbruch- und Schadstoff-sanierungsfirma wächst mit DPE

02.2022: Von DPE Deutsche Private Equity beratene Fonds haben sich an der DARE Gruppe beteiligt. DARE ist auf Rückbau/Abbruch- und Schadstoffsanierungsarbeiten sowie Entsorgung von Baustellenabfällen spezialisiert. Das Unternehmen ist, mit mehr als 70 Mitarbeitern und einer 22.000 m² großen Behandlungsanlage für gefährliche und nicht gefährliche Abfälle mit entsprechenden Zwischenlagern nach BImSchG, einer der führenden Anbieter für Bauabfallentsorgungen im Großraum Berlin. Die Geschäftsführer Robert Schliewin und Christopher Schmidt-Bleek werden das Unternehmen auch künftig als Miteigentümer führen und gemeinsam mit DPE die Wachstums- und Konsolidierungsstrategie umsetzen.

DARE erbringt vielfältige Bau- und Entsorgungsdienstleistungen aus einer Hand und kann daher anspruchsvolle und komplexe Projekte zuverlässig umzusetzen. Unter der aktuellen Geschäftsführung hat DARE die Unternehmensleistung seit 2014 mehr als verdreifacht und sich eine Reputation als Qualitätsführer erarbeitet. Mit tatkräftiger Unterstützung von DPE wird DARE weiter in den Ausbau von lokalen Kapazitäten investieren und aktiv den Konsolidierungsprozess der Branche in Ballungsräumen deutschlandweit gestalten.

Centum Capital gibt diese öffentliche Information Dritter als News aus dem M&A-Markt weiter und war an der Transaktion nicht beteiligt.

Unsere M&A-Allianz schließt 2021 mit 178 Transaktionen ab

01.2022: Centum Capital ist Mitglied der GCG Geneva Capital Group, der globalen Allianz unabhängiger M&A Berater. Heute wurde der Dealmaker Report für das Jahr 2021 veröffentlicht:

Weltweit haben GCG-Mitglieder im Kalenderjahr 2021 genau 178 Deals mit einem kumulierten Wert von über 1,7 Mrd. USD abgeschlossen (nur offengelegte Werte). Die M&A-Aktivitäten des GCG-Netzwerks erstreckten sich über 11 Länder und 18 unterschiedliche Sektoren. Damit haben die Mitglieder seit Bestehen in Summe rund 4.300 Transaktionen im Wert von 58 Mrd. USD erfolgreich beraten.

Der GCG-Dealmaker Report 2021 kann >>hier heruntergeladen werden<<

Heizungsdiscount24 will mit Investor weiter wachsen

01.2022: Die Beteiligungsgesellschaft VR Equitypartner erwirbt gemeinsam mit Co-Investoren einen signifikanten Anteil an der Heizungsdiscount24 GmbH und wird neben Kapital auch umfangreiches Know-how in Sachen Prozessoptimierung und Expansion in die Partnerschaft einbringen. Die Heizungsdiscount24 ist Online-Händler für Heiztechnik sowie entsprechende Zubehörteile. Die Produkte werden hauptsächlich an Endkunden vertrieben und das im deutschsprachigen Raum wohl größte Sortiment umfasst alle namhaften Hersteller. Gelernte Heizungsbauer stehen den Kunden als Hotline-Berater zur Verfügung und über 35 Partnerbetriebe ist auch eine Installation vor Ort optional vermittelbar.

Die Verkäufer der Anteile, die beiden Unternehmensgründer, wollen so die nötigen Voraussetzungen für weiteres starkes Wachstum schaffen. Sie bleiben im Rahmen der Transaktion weiterhin am Unternehmen beteiligt und Teil der Geschäftsführung. Auch der langjährige Geschäftsführer beteiligt sich am Unternehmen. Im Laufe seiner Unternehmensgeschichte hat sich Heizungsdiscount24 dank enger Beziehungen zu Lieferanten, dem Aufbau einer leistungsstarken Logistik, intelligentem Online-Marketing und mehr als 500.000 zufriedenen Kunden zu einem der führenden Online-Händler im Bereich Heizung entwickelt. Mit derzeit etwa 100 Mitarbeitern erwirtschaftete das Unternehmen 2020 einen Jahresumsatz von mehr als 65 Mio. Euro und verzeichnet ein kontinuierlich starkes Wachstum.

Centum Capital gibt diese öffentliche Information als News aus dem M&A-Markt weiter und war an der Transaktion nicht beteiligt.

Spezialist für med. Polymer-werkstoffe regelt Nachfolge

12.2021: Die DETAX, Spezialist für medizinische Polymerwerkstoffe, regelt die Nachfolge im Zuge eines Management Buy-Outs. DETAX ist ein führender Anbieter von biokompatiblen Silikonen und lichthärtenden 3D-Kunststoffen für medizinische Anwendungen im Dental- und Audiobereich und beschäftigt heute rund 110 Mitarbeiter. Als innovativer Spezialist der Polymerchemie bietet DETAX seinen Kunden ein hochwertiges und umfassend MDR-zertifiziertes Produktangebot und positioniert sich als Vorreiter im hochdynamischen Umfeld der 3D-Druckmaterialien.

Das Investorenkonsortium aus ECM, PINOVA und Gilde Healthcare Private Equity unterstützt DETAX und das Management-Team im Rahmen eines Management Buy-outs bei der Nachfolgeregelung. Gemeinsam wollen die Partner den erfolgreichen Wachstumskurs von DETAX weiter ausbauen. Die beiden langjährigen Geschäftsführer, Frau Ursula Juretzki-Mangold und Herr Ralf König, haben sich gleichfalls am Unternehmen beteiligt. Nach mehr als 65 Jahren wurde der Übergang von der Inhaberfamilie Regneri auf die neuen Eigentümer vollzogen. Die Transaktion steht unter dem Vorbehalt der üblichen kartellrechtlichen Freigabe.

Centum Capital gibt diese öffentliche Information Dritter als News aus dem M&A-Markt weiter und war an der Transaktion nicht beteiligt.

Online-Angelschule fischt Investor für weiteres Wachstum

12.2021: Afinum erwirbt Mehrheit an Fishing-King und begleitet nächste Wachstumsphase des Marktführers. Die Fishing-King GmbH hat sich seit ihrer Gründung 2009 zur führenden E-Learning-Plattform für die Angel-Community im deutschsprachigen Raum entwickelt. In den kommenden Jahren ist ein Ausbau der Services für nachhaltigen Angelsport geplant. Dafür hat Fishing-King eine Partnerschaft mit Afinum vereinbart, die das Unternehmen bei den nächsten Wachstumsschritten begleiten wird. Ein Fonds der Afinum Management GmbH erwirbt dazu die Mehrheit an der Fishing-King GmbH. Gemeinsam mit dem Gründer Hubertus Maßong und dem bestehenden Management-Team von Fishing-King plant Afinum weiteres Wachstum durch eine höhere Durchdringung der bestehenden Kernmärkte, Expansion in neue Märkte und in angrenzende Produktsegmente.

Fishing-King (www.fishing-king.de) ist die größte Angelschule im deutschsprachigen Raum und hat die ersten offiziell anerkannten Onlinekurse zum Angelschein entwickelt. Der Onlinekurs bereitet Interessenten vollumfänglich, zeitlich und örtlich flexibel auf die staatliche Fischerprüfung vor. Darüber hinaus bietet Fishing-King spezielle Onlinekurse für Gewässerwarte sowie Onlinekurse für Verarbeitung gefangener Fische oder das Raubfischangeln an. Seit dem Launch des ersten Online-Vorbereitungskurses 2015 hat Fishing-King mehr als 100.000 Kunden in Deutschland und Österreich bei der Vorbereitung auf die Fischerprüfung begleitet. Den Youtube-Kanal von Fishing-King haben 137.000 Fans abonniert.

Centum Capital veröffentlicht diese Information Dritter als News aus dem M&A-Markt und war an dieser Transaktion nicht beteiligt.

Gas- und Wasserzählerhersteller regelt Unternehmensnachfolge

10.2021: Das europäische Private Equity Haus EMZ Partners beteiligt sich mehrheitlich an Pipersberg mit Hauptsitz in Remscheid. Peter Fischer, der seit über 28 Jahren Teil von Pipersberg ist und gemeinsam mit den rd. 120 Mitarbeitern die erfolgreiche Entwicklung des Unternehmens gestaltet hat, bleibt dem Unternehmen weiterhin in seiner Rolle als Geschäftsführer und Gesellschafter erhalten. Mitarbeiter aus dem erweiterten Managementteam beteiligen sich ebenfalls mit einem signifikanten Anteil an Pipersberg, was die zukünftigen Erfolgs- und Wachstumsaussichten des Unternehmens unterstreicht.

Das 1843 in Remscheid gegründete Unternehmen Herman Pipersberg jr GmbH ist der führende Fullservice-Partner für die Versorgungswirtschaft im Bezug auf Fertigung, Eichung, Zertifizierung und den Vertrieb von Gas- und Wasserzählern. Darüber hinaus übernimmt das Unternehmen umfangreiche Dienstleistungen, wie beispielsweise die Neuinstallation der Zähler, den turnusmäßigen Zählerwechsel, regulatorische Stichprobenprüfungen und Reparaturen, sowie die Logistik. Mit einer Kombination aus eigenen, sowie zugekauften Lösungen bietet das Unternehmen digitalisierte End-to-End-Leistungen, unter anderem für die Fernauslese („Smart Meter Gateway“) von Zählerdaten an. Hierdurch treibt Pipersberg die Digitalisierung im Gas- und Wasserzählermarkt maßgeblich voran. In den vergangenen Jahren hat Pipersberg das Produktportfolio systematisch über Industriepartnerschaften und durch eigene Entwicklungen um neue, innovative Produkte erweitert und gilt daher auch seit über 175 Jahren als einer der führenden Komplettanbieter für Gas- und Wasserzähler in Deutschland.

Centum Capital veröffentlicht diese Information Dritter als News aus dem M&A-Markt und war an dieser Transaktion nicht beteiligt.