X

Aktuelles

Die elero GmbH, Hersteller von elektrischen Antrieben und Steuerungen für Rollläden und Tore, wurde von der italienischen Nice S.p.A. erworben. Der Verkäufer Paragon bleibt mit 20% an elero beteiligt.

Einleger Elero herunterladen

Die elero erhält mit der italienischen NICE einen neuen Hauptgesellschafter. Damit verbinden sich zwei Spezialisten für Automatisierungstechnik.

Die elero GmbH, ein weltweit aktiver Hersteller von elektrischen Antrieben und Steuerungen, wurde im September 2011 veräußert. Das italienische Unternehmen Nice S.p.A. hat von der Münchner Private Equity Gesellschaft Paragon Partners 80 Prozent der Unternehmensanteile erworben. Die verbleibenden 20 Prozent der Anteile teilen sich Paragon Partners und Jochen Lütkemeyer.

Die elero (Beuren/Stuttgart) ist einer der weltweit größten Hersteller von elektrischen Antrieben und Steuerungen für Rollläden, Sonnenschutzanlagen und Rolltore, sowie von einer breiten Palette an elektrischem und mechanischem Zubehör. Die Einsatzmöglichkeiten reichen von Rollläden über Jalousien, Markisen und Klappläden bis hin zu Rolltoren. Ein zweiter Geschäftsbereich beschäftigt sich mit der Entwicklung und Fertigung von elektrischen Linearantrieben. Eigene Vertriebs- und Servicegesellschaften in Frankreich, Italien, Polen, Spanien, Indien, USA, Singapur, Australien und Schweden sowie feste Vertretungen in vielen Ländern aller Erdteile sorgen für den weltweiten Vertrieb der elero-Produkte.

Der strategische Zusammenschluss von Nice und elero ist eine solide Grundlage für das weitere Wachstum beider Unternehmen. Hier treffen zwei Experten aus dem Bereich Automatisierungssysteme aufeinander. Die Nice S.p.A. wurde Anfang der neunziger Jahre gegründet und notiert im STAR Segment der Borsa Italiana. Nice entwickelt, produziert und vertreibt Automatisierungslösungen für Tore, Garagen, Straßenschranken, Parksysteme etc. Ziel beider Unternehmen ist es, neue Impulse zu geben und Möglichkeiten zu schaffen, um weiterhin technologische Spitzenleistung und Topqualität anzubieten, in Verbindung mit einem innovativen Gebäudemanagement, das auf Energieeinsparung und Energieproduktion aus erneuerbaren Quellen abzielt.

Die elero GmbH profitiert vom Zusammenschluss unter anderem hinsichtlich wirtschaftlicher Stabilität und Kontinuität. Die Marke elero bleibt bestehen und behält ihre Identität.

Centum Capital hat diese multinationale Transaktion initiiert und hat den Verkäufer in 2011/12 beraten.